Tinnitus

Die Ursache des Tinnitus ist auch heute nicht letztendlich erforscht.

 

Man vermutet einerseits Durchblutungsstörungen, andererseits Vorgänge im Gehirn direkt, oder aber auch lokale Vorgänge rund um das Innenohr, die Halswirbelsäule und das Kiefergelenk.

Dementsprechend vielfältig sind die Therapieansätze. Häufig steht an erster Stelle die Verbesserung der Durchblutung mit Tabletten oder Infusionen. Wenn möglich, sollte ein Einsatz verschiedener Methoden in Erwägung gezogen werden, um auf alle oben genannten Ebenen Einfluss zu nehmen.

Dabei kann die Kombination von Durchblutungsförderung, Akupunktur, Chirotherapie, Dehnübungen und dem Einsatz einer Zahn-Aufbissschiene bei Patienten, die knirschen oder die Zähne aufeinander pressen sinnvoll sein. Auch dem Stoffwechsel sollte etwas Aufmerksamkeit gewidmet werden, da beispielsweise eine Übersäuerung des Körpers die Situation negativ beeinflussen kann.

Frau bei Tinitus-Untersuchung