Krebserkrankungen

Ergänzend zu den notwendigen schulmedizinischen Behandlungen ist es häufig notwendig und von Nutzen für die Erkrankten, wenn sie mit naturheilkundlichen Mitteln behandelt werden.

 

Diese können sowohl begleitend zu den konventionellen Methoden eingesetzt werden, als auch nach diesen oder in Therapiepausen.

Neben den bekannten Misteltherapien werden hoch dosierte Vitamininfusionen, Enzyme oder Spurenelemente oder je nach Tumorart auch Aminosäuren eingesetzt. Dies geschieht sowohl als Einnahmeverordnung als auch als Infusionstherapie.

Durch diese Therapien können fast immer die Nebenwirkungen der gängigen Krebsbehandlungen abgemildert und die Lebensqualität enorm verbessert werden. Beobachtungen weisen darauf hin, dass auch die Lebenserwartung verbessert wird.